Hautschutz

Prävention für unser größtes Organ.


Aktiver Schutz für die Hände – Hautprodukte müssen auf die Hautbelastung abgestimmt sein, die am Arbeitsplatz vorherrscht. Zu Beginn steht eine sorgfältige Gefahrenanalyse,  bei welcher der Einsatz technischer, organisatorischer und persönlicher Schutzmaßnahmen geklärt wird. Danach können Hautschutzprodukte als Präventionsmaßnahme gegen Arbeitsstoffe eingesetzt werden. Optimaler Hautschutz funktioniert in drei Schritten: Schützen, reinigen, pflegen.

Vor der Arbeit ist der richtige Schutz angesagt. Ob vor Arbeitsstoffen, Hautquellung oder UV-Strahlung - je nach Arbeitsgebiet können unterschiedliche Faktoren die Haut gefährden. Hier werden Hautschutzprodukte vor der Arbeit sorgfältig auf die sauberen und trockenen Hände aufgetragen.
Nach der Arbeit tritt das Reinigen in den Fokus. Ob hier ein Flüssigreiniger, eine Reinigungscreme, ein Grobhandreiniger oder ein lösemittelhaltiger Spezialreiniger zum Einsatz kommt, hängt von dem Verschmutzungsgrad und dem Einsatzgebiet ab. Im letzten Schritt ist die richtige Pflege nicht zu vernachlässigen. Nur so kann sich die Haut von den Belastungen erholen und regenerieren.


Schauen Sie direkt in unseren Produktkatalog
Detaillierte Informationen zu den drei Schritten des Hautschutzes und unserem Produktangebot können Sie hier in unserem aktuellen Hautschutz-Kapitel des ASH-Katalogs 2017/2018 nachlesen.

Ihr Ansprechpartner

Sandra Schnute

Kundenberatung

tel: +49 800 664 827 8